Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


WITZ DES MONATS

 Liebe ist,
wenn beide vom Waldspaziergang zurück kommen.

Herzlich Willkommen zum Newsletter
der Jugendkirche München


Liebe Leser*innen, 

In der EJM steht der Juli bei vielen unter dem Motto der Pride-Week und des CSD`s. Coronabedingt fällt dieser leider aus, aber das ist ja zum Glück keine Entschuldigung dafür politisch zu handeln und zu demonstrieren.
Immer wieder, wenn es um Homosexualität und Gleichberechtigung geht, melden sich auch Stimmen die fragen, ob das denn alles nötig ist und warum wir demonstrieren. Die Ehe für alle sei doch jetzt erlaubt. Ja das ist sie und das ist auch gut so, aber eben nur auf staatlicher Ebene.
Solange in einer Gesellschaft eine sexuelle Orientierung, wie das Wort „schwul“ als Beleidigung genutzt wird und zwar nicht selten, bin ich der Überzeugung, dass es da noch massiven Redebedarf gibt.
Solange das Adoptionsrecht für homosexuelle Paare so stark eingeschränkt ist, kann ich mich mit den bisherigen Ergebnissen nicht zufriedengeben.
Solange ich Mitglied einer Kirche bin, die es homosexuellen Paaren verwehrt sich trauen zu lassen, werde ich mich immer wieder trauen, genau das von ihr zu fordern.
Die Liste ist lang, was man noch alles kritisieren könnte. Und es geht dabei „nur“ um Homosexualität. Alles andere was mit der LGBTQIA+-Szene einhergeht ist da jetzt mal rausgenommen. Aber das sind mal meine persönlichen TOP 3.
Wieso sollten wir uns schon damit zufriedengeben, wenn wir noch so viel mehr erreichen können, was die Welt bunter, vielfältiger und bereichernder machen würde.

Also lasst und Solidarität und Sensibilität zeigen. In unserer Sprache und in unserem Handeln. Denn im Endeffekt ist es doch völlig Banane wer wen wie und wann liebt. Hauptsache den Beteiligten geht es damit gut, aber damit das der Fall sein kann, wäre eine offene und tolerante Gesellschaft von Vorteil!
In diesem Sinne habt einen bunten und vielfältigen Sommer
Herzlichst
Johanna

MONATSSPRUCH JULI 2020

"Der Engel des HERRN rührte Elia an und sprach: Steh auf und iss! Denn du hast einen weiten Weg vor dir."
 
1. Kön 19,7 (L) 

WAS WAR

Prideweek und CSD natürlich! Eine Woche lang gab es für euch Videos und Podcasts zu unterschiedlichen Themen. Ein Highlight war der Livestream "Gemeinsam stark gegen Ausgrenzung" mit tollen Gästen von der katholischen jungen Gemeinde München und Freising, diversity München, queer Yourope, msb, refugee münchen und dem Bezirksjugendring Oberbayern.
Zum krönenden Abschluss gab es dann unseren CSD Brunchlivestream mit tollen Kollegen, einer spannenden Gesprächsrunde und Beantwortung eurer Fagen.
Wir sagen nochmal ein rießiges Danke an alle die mitgewirkt haben!
Die Videos und co sind nach wie vor lohnenswert anzuschaun auch fernab von der Prideweek, deswegen hier nochmal alles im Überblick:

Vorurteile by Melle und Karsten
Typisch Mann Podcast
Gender
Homosexualität und Kirche
Typisch Frau Podcast
CSD Brunchlivestream

außerdem wurde auch das neue Kalenderbild zum Thema "Wieso Schublade? Ich bin der ganze Schrank!" produziert sondern auch wieder einige Podcast und sogar eine Mockumentary:

FÜR HERZ UND SEELE (Andachten und Impulse)

# Sexy Bibel
Folge 8 Wunder - Bartimäus

ENTERTAINMENT und GUT ZU WISSEN

Feierabendpodcast
Folge 8 - 11

EJM Detektivreihe
Großes Finale Part 1
Großes Finale Part 2

EJaM
Recherche Contra: Damals vor Corona; A Mockumentary

WAS KOMMT

Sommer • Sonne Sonnenschein • Grillen • chillen • Sonne tanken • Batterie aufladen • See time • urlaubvibes • bräunen • wandern • Ausflüge • Mückenstiche • Sonnencreme • Kopfbedeckung • Lagerfeuer • Sonnenbrille • auf der Liege chillen • in der Sonne lesen • Eis essen • schöne Zeit haben 

TERMINE

 1.10. Big RAK

GEMÜSE DER SAISON

Aprikose • Aubergine  Blaubeere • Blumenkohl • dicke Bohne • Brokkoli • Brombeere • Erbse • Erdbeere • Fenchel • Frühlingszwiebel • Gurke • Himbeere • Johannisbeere • Kartoffel • Mangold • Mirabelle • Möhre • Pfirsich • Radieschen • Rote Beete • Sauerkirsche • Stachelbeere • Süßkirsche • Wirsing • Zucchini • Zuckerschote


REZEPT DES MONATS

POLNISCHE TEIGTASCHEN (PIROGGEN)
MIT KARTOFFEN-CHAMPINGON FÜLLUNG


ZUTATEN:
100 g Joghurt
300 g mehlig kochende Kartoffeln
 schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
1 Zwiebel
150 ml Wasser
3 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe
 Salz
2 EL neutrales Öl
200 g braune Champignons
1 kleiner Bund glatte Petersilie
400 g Mehl


1. Das Mehl in eine Schüssel geben. Anschließend den Joghurt, das Wasser und ½ TL Salz hinzugeben. Alles gut verkneten, den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für ca. 30 Minuten ruhen lassen.
2. Währenddessen die Kartoffeln schälen, würfeln und in Salzwasser weich garen. Dann die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Pilze putzen und ebenfalls sehr fein würfeln. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und darin zuerst die Pilze anrösten. Die Pilze salzen und pfeffern. Danach die Zwiebel- und Knoblauchwürfel dazugeben und alles für weitere 5 Minuten braten. Die Kartoffeln abgießen, zerstampfen und mit der Pilzmischung vermengen. Gut salzen und pfeffern.
3. Den Teig mit dem Nudelholz dünn ausrollen und anschließend Kreise    ausstechen (z.B. mit einem Glas). Einen TL Füllung auf die Mitte legen, die Ränder mit etwas Wasser anfeuchten und gut andrücken.
4. Die Piroggen in einem Topf mit Salzwasser kochen. 3 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Piroggen hineingeben und anbraten. Die Petersilie hacken und die fertigen Teigtaschen damit bestreuen. Zum Schluss noch einmal salzen und pfeffern und dann servieren. 

REGENBOGENWAFFELN

ZUTATEN
8 belgische Waffeln oder 16-20 dünne Waffeln
 350g Mehl
100g Stärke
    1 ½ TL Backpulver
    ½ TL Natron
    1 Pr. Salz
    150g Zucker
    ½ TL Vanilleextrakt
    150g flüssige Butter
    3 Eier
    750ml Buttermilch
    Lebensmittelfarben (gelb, orange, pink, lila, grün, blau)
    Öl oder Butter zum einfetten

1. Mehl mit Stärke, Backpulver, Natron, Salz und Zucker mit einem Schneebesen in  einer großen Schüssel verrühren. Vanilleextrakt, die flüssige, aber nicht heiße Butter, die Eier und etwas Buttermilch hinzufügen und den Teig glattrühren. So viel Buttermilch hinzugeben, dass ein glatter, nicht zu dünner Teig entsteht. Die 2.Schokolade über einem warmen Wasserbad schmelzen und gemeinsam mit den    Schokoladendrops in den Teig einrühren. 10 Min. quellen lassen.
3.Den Teig in 6 gleichmäßige Portionen einteilen und diese jeweils mit den              unterschiedlichen Lebensmittelfarben einfärben. Die einzelnen Farben jeweils in Spritzbeutel oder Gefrierbeutel füllen und verschließen. Jeweils eine dünne Spitze abschneiden und die Spritzbeutel in Gläser stellen, damit sie nicht auslaufen.
4.Das Waffeleisen einfetten. Verschiedene Farben ins Waffeleisen einfüllen und die  Waffeln darin backen lassen.Regenbogenwaffeln nach Belieben mit geschlagener Sahne und Puderzucker servieren.


NACHHALTIGKEITSTIPP

Was ist bunt, macht Spaß und darf auf keiner Party (oder Parade) fehlen? KONFETTI!! Wenn es doch nur nicht so viel Müll machen würde, vor allem nicht, wenn man draußen ist...
Dabei kann man ökologisches Konfetti ganz leicht selber machen. Schnappt euch einfach ein paar Blätter und Blüten in verschiedenen Farben (im Herbst natürlich einfacher, aber vielleicht habt ihr ja Glück und findet passende Blumen), trocknet diese und lochert sie dann. So habt ihr buntes Konfetti, das garantiert nicht die Umwelt belastet.
Um wem das ganze zu viel Arbeit macht: Online, zum Beispiel auf Etsy, gibt es bereits fertiges Blüten-Konfetti zu kaufen. Oder schaut doch mal bei saatgutkonfetti vorbei. Die stellen kompostierbares Konfetti aus Stärke her und in jedem Konfetto (ist das die Einzahl?) befindet sich ein Samen einer von 26 heimischen Pflanzenarten.

RANDOM ACT OF KINDNESS

Ich weiß nicht, ob ihr dieses Gefühl auch kennt: Ihr sitzt in der U-Bahn, in der Schule oder seid im Sport und euch fällt etwas Positives an jemand anderem auf. Und dann diese Frage: Sag ich was?

Meistens sage ich nichts. Das ist ja irgendwie auch seltsam, jemandem, den man nur flüchtig kennt, zu sagen dass die neue Frisur richtig gut aussieht, dass das Lachen ansteckend ist, oder dass man sonst irgendetwas bemerkenswert toll findet – oder?

Gleichzeitig kenne ich das Gefühl, mich beobachtet zu fühlen, in der U-Bahn, der Uni oder beim Mitarbeiter-Treffen. Mein erster Gedanke ist dann meistens, dass irgendetwas nicht stimmt oder komisch aussieht.
Andererseits… wenn ich Menschen anschaue, bemerke ich eben meistens positive Aspekte. Warum sollte das anderen nicht genauso gehen?

Ich glaube, dass wir ganz oft „random THOUGHTS of kindness“ haben.
Wir sind nur zu festgefahren, in unseren Normen, dass man ja nicht einfach durch die Gegend läuft und Komplimente verteilt. Aber warum eigentlich nicht? Ich freue mich doch auch, wenn ich ein Kompliment bekomme – ziemlich egal von wem! Es ist ja einfach freundlich.

Ich habe mir deshalb vorgenommen, meine random thoughts of kindness öfter auch in einen random act of kindness zu verwandeln. Einfach mal ganz random Komplimente verteilen – aussprechen, statt nur denken – und einem anderen Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern, vielleicht ja sogar den Tag retten oder das Selbstbewusstsein aufpäppeln. Ernennt euren „Komplimente-Tag“. Wenn ihr aufs Ganze geht, könnt ihr die Komplimente ja auch wildfremden Menschen machen, wer weiß was draus wird!

Also, weniger denken, mehr machen!

WUSSTEST DU SCHON?

DASS JEDE FARBE DER PRIDEFLAG EINE BEDEUTUNG HAT?

Die Regenbogenfahne entwarf der amerikanische Künstler Gilbert Baker für den Gay Freedom Day 1978, den Vorläufer späterer Gay Prides. Sie gilt als Symbol für lesbischen und schwulen Stolz, sowie für die Vielfalt der Lebensweise von Lesben und Schwulen.

Die ursprüngliche Version der Fahne bestand aus acht Farbstreifen. Für die Massenproduktion und den Verkauf seiner „Gay Flag“ wandte sich Gilbert Baker an die in San Francisco ansässige Paramount Flag Company. Da das von Baker selbst gefärbte grelle Pink („Hot Pink“) damals industriell nicht herstellbar war, musste sie auf sieben Streifen reduziert werden. Als die Fahne im November 1979 am Protest- und Trauermarsch verwendet wurde, entfernte das Komitee den türkisfarbenen Streifen, um die Farben gleichmäßig entlang der Paraden-Route aufteilen zu können: drei Farben auf jeder Straßenseite. Gleichzeitig wurde statt Indigoblau Königsblau verwendet.
  • (Hot Pink = „Sexualität“)
  • Rot = „Leben“
  • Orange = „Gesundheit“
  • Gelb = „Sonnenlicht“
  • Grün = „Natur“
  • (Türkis = „Kunst“)
  • Königsblau = „Harmonie“
  • Violett = „Geist“

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Regenbogenfahne

NACHGEDACHT

Wenn ich jemandem erzähle, dass ich in der Kirche aktiv bin, werde ich oft mit vielen Vorurteilen konfrontiert. Viele halten Kirche für konservativ, intolerant, engstirnig und auf uralten Dogmen fixiert. Mir fällt es manchmal schwer mit solchen Vorwürfen umzugehen, weil nicht von der Hand zu weisen ist, dass es Gemeinden gibt, deren Weltbild sich tatsächlich so oder so ähnlich beschreiben
lässt und ich würde zwar behaupten, dass dies eher auf die katholische Kirche zutrifft, aber ich glaube schon, dass es solche Glaubensanhänger oder Gemeinden auch unter uns Evangelischen gibt.

Meine Auffassung des Glaubens ist jedoch eine andere, unabhängig davon, was jemand anderes sagt. Für mich steht Gott oder auch Jesus für Liebe, Mitgefühl und Gemeinschaft. Dazu gehört für mich auch Offenheit gegenüber dem Anderssein, Toleranz und dass alle Menschen das Recht auf Selbstbestimmung und Freiheit haben. Und selbst, wenn ich in der Bibel Stellen finde, die etwas anderes behaupten, vertraue ich nicht blind darauf, sondern vertraue lieber auf meinen Verstand und mein Gefühl.

Diese Erfahrung habe ich auch in der Jugendkirche bzw. dem Juki-LK gemacht. Hier sind neue, kreative Gottesdienst- oder Andachtsideen immer herzlich willkommen und Toleranz, Offenheit und Gemeinschaft stehen an erster Stelle. Ich habe die Jugendkirche als einen wertfreien Raum erlebt, in dem verschiedene Ansichten über Glauben und dessen Auslebung Platz haben. Außerdem ignorieren
wir Themen, wie Homosexualität und die Ehe für alle (auch kirchlich) nicht, die auch in der Evangelischen Kirche leider noch sehr stark polarisieren, sondern positionieren uns klar dazu.

Das hat mir Mut gemacht „meine“ Kirche und meinen Glauben weiterhin zu verteidigen und zu zeigen, dass Kirche nicht unbedingt das sein muss, wofür viele sie halten, sondern für mich für die eben beschriebenen Werte steht. Gerade jetzt, wo ich den Juki-LK verlassen werde, weil ich zum Studieren in eine andere Stadt ziehe, fällt mir das besonders auf und ich bin froh diese Erfahrung
gemacht zu haben. Und das ist es auch was ich aus meiner Zeit im Juki-LK mitnehmen werde.

Sarah

JUKIBEATS - SAME LOVE

Normalerweise stellt hier jeden Monat ein Mitglied des JuKi-LKs seine Lieblingslieder für Andachten vor. Doch diesen Monat hat sich der gesamte LK zusammen getan und Lieder passend zur Pride Week gesammelt. Als kleinen Vorgeschmack, stellen wir euch hier ein paar Lieder unserer neuen Playlist vor:

"Make Up" von The Script
Eine Transgender Frau, die von der Gesellschaft nicht akzeptiert und verachtet wird wie sie ist, wird aber von ihrem Vater unterstützt und er sagt ihr, dass Sie gar kein Make Up braucht um Ihr Gesicht zu verstecken, denn Sie ist so oder so  wunderschön und soll sich selbst treu bleiben und sich daran erinnern, dass Sie ihren Vater stolz macht. 

„Holy Father we need to talk“ so beginnt das Lied „HIM“ von Sam Smith. Ein Junge „beichtet“ sein Geheimnis, dass er einen anderen Jungen liebt. Er bittet darum, dass Gott nicht böse wird und Vertrauen in Ihn hat, denn er ist sich sicher, dass Gott sich auch um Sie beide kümmert. 

In „Believe“ von Mumford and Sons heißt es im Refrain „I don´t even know if I believe everything you’re trying to say to me“ und in der zweiten Strophe „I had the strangest feelings, your world’s not all it seems”. Passend zur Pride Week ruft das Lied also in gewisser Weise dazu auf, nicht alles zu glauben, was einem gesagt wird oder sich vor allem mit seinem eigenen Glauben auseinander zu setzen. Denn letztendlich ist es ja auch unser Ziel, dass alle sexuellen Orientierungen in unserer Kirche akzeptiert und respektiert werden.

In dem Lied "The Village" von WrabelI geht es ebenso um die Inakzeptanz der Gesellschaft gegenüber einem Transgender Jungen, wobei die Message ganz klar ist, dass es nicht der Junge ist, mit dem etwas nicht stimmt, sondern die Gesellschaft / der Ort  ("the Village"). Ein Zitat aus dem Musikvideo lautet außerdem: „In der Natur wird eine Herde jeden Vogel der bunter ist als die anderen attackieren, denn anders zu sein wird als Bedrohung gesehen.“ Worte zum Nachdenken.

In "Billy Brown" erzählt Mika die Geschichte eines Mannes, der ein durchschnittliches Leben mit zwei Kindern, einem Hund und seiner Frau führte. Sein Leben verlief nach Plan, doch dann verliebte er sich in einen anderen Mann. Doch dadurch bekommt er Probleme und muss schon bald feststllen, dass er "ein Opfer seiner Zeit" ist.


Alle Lieder und noch viele mehr findet ihr auf Spotify auf der SAME LOVE - Playlist.
Auf unserem Spotify-Account findet ihr zudem Playlists von all unseren Veranstaltungen und was wir aktuell zuhause so hören.









FILME:

Blau ist eine warme Farbe

Genre: Drama
Netflix und Sky
"Die 15-jährige Adèle geht noch zur Schule, als sie feststellt, dass sie sich zu Frauen hingezogen fühlt. Sie verliebt sich in die ältere Kunststudentin Emma, die schon allein wegen ihrer blauen Haare auffällt."

Love, Simon
Genre: Komödie
Amazon ab 2,91€
"Simon Spier ist ein 17-Jähriger Teenager an der Creekwood High School . Er beschreibt sich selbst so, als habe er ein komplett normales Leben mit einem großen Geheimnis: Niemand weiß, dass er  schwul ist."

Boys don't cry
Genre: Drama
Amazon ab 2,99€
handelt von der Geschichte und Ermordung Brandon Teenas, einem jungen Transmann.

Call me by your name
Genre: Liebesfilm
Amazon ab 7,99€
"Elio stammt aus einem guten Elternhaus mit jüdischer Abstammung, als der junge amerikanische Doktorant Oliver bei ihnen einzieht geht das Abenteuer los."

The danish girl
Genre: Biografie
Amazon ab 2,91€
"Die dänische Malerin Greta führt mit ihrem Mann, dem dänischen Landschaftsmaler und Illustrator Einar Wegener, ein bewegtes Künstlerleben in Kopenhagen. Eines Tages springt dieser als weibliches Modell ein, weil Gerdas Modell verhindert ist. Als sie Einar porträtiert, findet dieser Gefallen an dem feinen Stoff und entdeckt seine lang verborgene weibliche Seite wieder."

Hochzeit zu dritt
Genre: Romanze
Amazon ab 8,46€ (DVD)
"Rachel heiratet ihren Jugendfreund Heck. Ausgerechnet auf dem Weg zum Traualtar begegnet sie einem unerwarteten Gast. Ihre Blicke treffen sich, nur für eine Sekunde – und beide sind wie vom Blitz getroffen..."

der honiggarten - das geheimnis der bienen
Genre: Liebesfilm/Drama
Amazon
Schottland, 1952: Seit sie von ihrem Mann verlassen wurden, zieht Lydiai hren Sohn Charlie alleine groß. Weder für die Mutter noch für den Sohn ist es ein leichtes Los und während Lydia Tag und Nacht schuftet, um sich und das Kind durchzubringen, wird Charlie in der Schule drangsaliert. Als er eines Tages als Patient zu Dr. Jean Markham, findet er in der jungen Ärztin eine neue Freundin

BÜCHER:

Der verlorene Sohn: der Kampf eines Kindes um Liebe und Anerkennung 

von Dave Pelzer
"Die erschütternde Fortsetzung des New-York-Time-Bestsellers "Sie nannten mich Es. Nach Jahren der Misshandlungen an Leib und Seele kann der kleine Dave endlich mit Hilfe der Justiz seine grausame Mutter und seinen alkoholkranken Vater verlassen."

Die Farbe Lila
von Alice Walker
Die Geschichte einer jungen afro-amerikanischen Frau, die von ihrem Vater jahrelang vergewaltigt und zu einer Ehe mit einem Mann gezwungen wurde, den sie nicht liebt. Aufgeschrieben in ihren verzweifelten Briefen an Gott.

Middlesex
von Jeffrey Eugenides
Ein junger Mann und eine junge Frau, Bruder und Schwester, fliehen vor den Türken nach Smyrna und als die Stadt brennt, nach Amerika. Es ist das Jahr 1922. Auf dem Schiff heiraten sie und lassen sich später in der Autostadt Detroit nieder. Niemand ahnt das Geheimnis dieses Paares, doch nach Jahrzehnten hat der Tabubruch der beiden ungeahnte Folgen.

The ABC's of LGBT+
von Ashley Mardell Sachbuch auf englisch
#1 Best Seller in Transgender Studies and Bisexuality - Are you seeking a deeper understanding of gender identity and sexual identity?

FILM & SERIENTIPPS

Da wir ja alle momentan viel Zeit zu Hause verbringen müssen und es auch für die Ferienzeit nicht bombastisch aussieht, eine kleine Liste um LGBTQIA+ Ferien zu machen.

SERIEN:

Sex education
Dramedy/ 2 staffeln (46-60 min)
Netflix
Der unerfahrene junge Otis Milburn, Sohn einer Sextherapeutin, entdeckt mit einer Mitschülerin das Potenzial auch seinen Mitschülern Hilfe und Tipps rund ums Thema Sex, Liebe und co zu geben. Das Geschäft läuft schnell und ziemlich gut.

Ellen
Sitcom/ 5 Staffeln (22 min)
DVD
"Ellen Morgan (Ellen DeGeneres) erlebt in den 5 Staffeln  allerhand Kuriouses, Witziges, manchmal auch Tragischkomisches. Zusammen mit ihren Freunden Page, Audrey, Spence, Joe und Peter werden Höhen und Tiefen des Lebens gemeistert – mit dem richtigen Mix aus Humor und Ernsthaftigkeit. Der besonder Clou an dieser Serie ist das Outing von Ellen"

Gentleman Jack
Drama/ 1 Staffel
Amazon
"Anne Lister kehrt im Jahr 1832 nach Halifax in der englischen Grafschaft West Yorkshire zurück, um das Anwesen ihrer Vorfahren wieder auf Vordermann zu bringen. Doch dafür muss sie die Kohleminen wieder eröffnen. Und sie will eine Frau heiraten."

queer eye
Reality-tv /4 Staffeln (43-51 min)
Netflix
Fünf homosexuelle Style-Experten, die Fab Five, kommen unglücklichen Männern und Frauen in und um Atlanta zu Hilfe, bauen trotz ihrer unterschiedlichen Überzeugungen Beziehungen auf und bieten soziale Kommentare als auch Stilberatung an.

tales of the city
Drama / 1 Staffel (46-60 min)
Netflix
Nach 20 Jahren in Connecticut kehrt Mary Ann Singleton zu ihrem Ex-Mann und ihrer Adoptivtochter nach San Francisco zurück. Dort trifft sie ihre alten Freunde und Mitbewohner wieder, von denen viele Mitglieder der LGBT-Gemeinschaft sind.

Easy
Satire / 3 Staffeln (26-51min)
Netflix
Stadtmenschen mit unterschiedlichen Lebenseinstellungen werden mit den Themen Liebe, Kultur und Technologie konfrontiert. Sie alle müssen sich früher oder später den aufkommenden Herausforderungen der schnelllebigen Zeit von heute stellen.

you me her
Dramedy /4 Staffeln (26-32 min)
Netflix
Jack und seine Frau Emma wollen ihre Sexualleben aufpeppen und heuern beim Escortservice Izzy an, die neu im Geschäft ist. Als jedoch Gefühle ins Spiel kommen und eine seltsame Dreiecksbeziehung entsteht, nehmen die Dinge eine unerwartete Wendung.

orange is the new black
Comedy / 7 Staffeln (51-92 min)
Netflix und Amazon
Piper Chapman betreibt eine erfolgreiche Kosmetiklinie, ist bisexuell und glücklich mit Larry Bloom verlobt. Eines Tages wird sie von ihrer Vergangenheit eingeholt und wegen einer vor zehn Jahren begangenen Drogengeldwäsche, die sie auf dem College mit ihrer Geliebten Alex begangen hat, zu 15 Monaten Haft verurteilt. Im Gefängnis trifft sie auf Frauen aus allen sozialen Schichten und unerwartet auch auf ihre ehemalige Freundin Alex.

Euphoria
Drama und Jugendserie
1 Staffel (54-61 min)
Amazon oder sky
Die 17-jährige drogenabhängige Rue Bennett hat bereits einen Entzug gemacht hat, doch sie kann die Finger nicht von Drogen lassen. Eine Gruppe von Schülern setzt sich mit Drogen, Sex, Gewalt und Freundschaft auseinander.

PODCASTS:

Queer AF
Spotify und Apple Podcast
auf englisch
Jede Woche gibt es eine neue Geschichte zum Thema LGBT+ mit neuen Gästen.

SPUTNIK Pride
Spotify und Apple Podcast
Bei SPUTNIK Pride geht es um die Themen, die gerade in der Welt der Lesben, Schwulen und Transgender interessant sind.


"You're mine and I'm yours. And if we die, we die, but first we'll live."

- Ygritte

Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Evangelische Jugendkirche München
Bad-Schachener-Str. 28
81671 München
Deutschland

089 12396136
ejm-jugendkirche@elkb.de
www.ej-muenchen.de